Samstag, 19. Oktober 2013

Die rote Rübe und der grüne Blumenstrauß

... oder:  Brokkoli und rote Beete. 

Die Akzeptanz von Brokkoli und rote Beete ist bei den meisten Kaninchen sehr gut. Beide Gemüsesorten haben einen hohen Vitamin C -Gehalt.
Brokkoli stärkt das Immunsystem des Kaninchens (und) ist sehr reich an wichtigen Mineralstoffen. Es ist ein Kohlgewächs, welches aber sehr gut verträglich ist. 
Rote Beete  ist mit der Zuckerrübe verwandt und hat einen hohen Kaloriengehalt. Sie dient sehr gut als Winterfutter, "um ein paar Reserven anzufressen", sie sollte aber dennoch nur 1-3x in der Woche gefüttert werden. Die dunkle Rübe enthält Oxalsäure, was beim Kaninchen zur Überproduktion von Blinddarmkot führen kann (ist nichts Bedrohliches, aber man kann es ja vorbeugen, indem man rote Beete nicht so häufig füttert!). Bitte keine vorgegarte rote Beete verfüttern, die es manchmal vakuumiert in Supermärkten zu kaufen gibt!

Beide Gemüsesorten bitte unbedingt bei bestimmten Erkrankungen meiden, wie z.B. bei Blasenschlamm und Darmparasiten. 

Während Meusel sich also auf die rote Beete stürzt, ...
knabbert Jinx lieber am Brokkoli .... 
und Nicki, tja, sie nimmt am Liebsten von allem sehr viel.