Dienstag, 20. Februar 2018

Jinx sucht ein Zuhause

Wir suchen eine optimale Lösung für unseren lieben Jinx...wir wissen noch nicht „wo die Reise hingeht“. Jinx hat seine Partnerin Frieda verloren und soll natürlich nicht einsam bleiben.

 ✨❤Jinx, *06/2011, (m), kastr., Krankheiten nicht bekannt, momentan RHD1/Myxo geimpft, RHD2 Impfung folgt bald.✨
❤ Wir würden Jinx schweren Herzens abgeben/vermitteln, allerdings nur in eine Top-Balkon-/ oder Außenhaltung mit artgerechter Ernährung und einem Partnertier.
Jinx ist ein sehr hingebungsvoller Partner - für Weibchen. Mit Männchen kommt er nicht so gut zurecht und in größeren Gruppen konnte er sich bislang auch nicht gut behaupten, da er eher schüchtern ist. Hin und wieder ein Update, wie es dem kleinen Jinx geht, wäre quasi ein Muss. Ich würde Jinx auch gern nochmal besuchen. Abgabe nur mit Schutzvertrag und Schutzgebühr nach Vereinbarung.

Da wir die Kaninchenhaltung mit Jinx Ableben einstellen wollten, wäre uns ein Leihkaninchen aus seriösen Händen am Liebsten gewesen. Wir haben nochmal drüber nachgedacht und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir einem Kaninchenleben einfach zur Zeit nicht gerecht werden. Die Balkonhaltung war schon eher ein Kompromiss und ein Tier aufzunehmen, bis das eigentlich geliebte Tier stirbt wäre auch nicht fair! 

So sollte das Partnertier sein, zu dem Jinx zieht: - weiblich -zu dem schüchternen Charakter von Jinx passend - mindestens 5 Jahre alt - gesund - gemütlich und einfach lieb.  Der Tierhalter sollte akzeptieren, dass Jinx zurückhaltend ist und nicht immer gern gestreichelt wird.

Falls Du, liebe/r Leser/in keine Möglichkeit hast uns hier weiter zu helfen, fällt Dir ja vielleicht trotzdem ein Tipp ein, an wen wir uns wenden können, oder wo Jinx ein weiterhin schönes Leben führen könnte.

Frieda geht ins Regenbogenland

Aus dem NICHTS nun diese Nachricht. Frieda ist tot! 

Es wurde ein Granulom im Oberkiefer mit falsch gewachsenen Zahnfragmenten entdeckt und in Narkose ausgeschält. Die Ausschälung reichte wohl nicht, aber aufgrund einer hauptversorgenden Arterie sehr nah am Granulom konnte es auch nicht komplett entfernt werden. Nach einer Woche Zwangspäppeln trat keine Besserung ein und sie aß immer noch nicht eigenständig.
Am So.,11. Februar 2018 morgens beim Zwangspäppeln bemerkte mein Mann dann, dass sie immer schwächer wurde und wir sahen, dass Haut des Auges herausgequollen war. Unsere Vermutung: Die Entzündung "drückt so sehr auf Kopf und Kiefer", dass sogar schon Partien wie zB das Auge betroffen sind. Nach telefonischer Rücksprache mit unserem Tierarzt machten wir uns auf dem Weg zur Tierklinik in Altenessen. Der diensthabende Tierarzt ermöglichte uns einen Blick in Friedas Mäulchen. Die Schneidezähne standen nicht mehr übereinander, sie standen parallel zueinander. Das gesamte Gebiss war instabil und die Operationsstelle vom Granulom sehr vereitert. Der Tierarzt informierte uns, dass sie daran nicht sterben wird, sie habe "nur" starke Schmerzen und könne nicht auf Dauer zwangsernährt werden. Wir sollen am Montag, wenn wir möchten, Rücksprache mit unserem Tierarzt halten. Auf unser Nachfragen hin, ob dieser denn außerhalb des Notdienstes mit anderen Mitteln Besserung schaffen kann, bekamen wir keine positive Antwort. Er versicherte uns, dass Friedas Lebensqualität so gleich Null ist.
Mein Mann und ich berieten uns: Wieso sollte Frieda nun noch bis Montag Schmerzen leiden? -nur um uns die aussichtslose Situation nochmal von unserem Haustierarzt erklären zu lassen? Nein! Das wäre soo egoistisch und überhaupt nicht in unserem Sinne.
Frieda wurde also noch am Sonntag erlöst.

Wir sind sehr traurig. Sie war so ein verschmuster Clown. Seit Ende 2014 füllte sie unser Zuhause mit Frohsinn, Spaß, Trubel und Liebe.
Frieda, wir werden Dich vermissen und lieben Dich.
Komm gut an im Regenbogenland - ohne Schmerz und Sorge, mit Möhrchen und leckeren Kräutern. Grüß all die Lieblinge, die dich dort empfangen.






Donnerstag, 1. Juni 2017

Geburtstagskind und unser Sohn

Heute hat unser kleiner Jinx Geburtstag. 6 Jahre alt ist er nun schon!

Lieber Jinx, wir wünschen Dir alles erdenklich Gute zu deinem Geburtstag und hoffen, dass du die 6 Jahre noch verdoppeln wirst :-) . 
Jinx bekommt diverse Leckereien zum Knabbern zum Geburtstag geschenkt. Der mit Heu gefüllte Weidenball kam schonmal sehr gut an :-) .

Zudem möchte ich berichten, dass unser erstgeborener Sohn als osterhasiger Aprilscherz am 1. April gesund und quietschfidel zur Welt kam. Er ist nun schon gewachsen und zwei Monate alt. Wie schnell die Zeit vergeht. Er bereichert unser Leben enorm und stellt den Alltag auf den Kopf, weswegen ich nun ankündige, dass der Blog in Zukunft weniger belebt sein wird. Liebe treuen Ninstuff-Leser/innen, ich würde mich dennoch freuen, dass ihr auch weiterhin meine Beiträge lest, wenn ich etwas zu berichten habe :-) . Habt Verständnis für mich als frische Mama ;-) .

Freitag, 10. Februar 2017

Was der Winter uns nicht gibt und weitere Impressionen

Im Winter finden Kaninchen in der freien Natur auch weniger zu fressen und leben von guten Reserven :-) . Bei unseren Kaninchen Frieda und Jinx ist das nicht nötig, sie werden ja mehrmals täglich gefüttert. Doch ist es auch für unsere Kaninchen eine Umstellung im Winter: Es gibt keine frische,  nahrhafte Wiese, es gibt keine Knabber-Äste mit schönen  Blättern und das Gemüse kommt keinesfalls aus Nachbars Garten. Momentan suche ich noch nach einer geeigneten Beschäftigungsmöglichkeit für die kalten Tage - denn nur mit Leckerlies sollen sich die beiden ja auch nicht beschäftigen.

Es ist lang her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Im letzten Beitrag habe ich erwähnt, dass die Kaninchen auf den Balkon gezogen sind, weil wir schon bald ein Babyzimmer benötigen :-) .
Die Kaninchen haben sich in den Monaten, auch in der letzten Zeit, als es sehr kalt war, bestens eingelebt. Sie haben ein dickes Winterfell bekommen! Beide sind sehr gerne draußen. Wenn wir die Balkontür öffnen, beehren sie uns auch manchmal mit kurzen Besuchen im Wohnzimmer <3 .

Frieda ist eher die kuschelige, die sich in das große Haus legt, welches wir gebaut hatten. Jetzt im Winter ist es schön dick mit Stroh ausgekleidet. 

Jinx sitzt in seinem Heuhaus oder auch viel draußen - so ganz ohne Wind- und Wetterschutz ;-) . 

Zusammen Kuscheln ist natürlich immer noch das Tollste, allerdings habe ich da jetzt gerade keinen Schnappschuss parat - ich störe die beiden dann so ungern :-) .

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Ein bisschen Platz für den Nachwuchs ...

... UND ein wunderschönes Balkongehege für die Kaninchen.

Jinx fühlte sich schon immer auf seinen Ausflügen auf dem Balkon sehr wohl. Nun kann er die frische Luft und die "andere" Freiheit dort für immer erleben. Frieda und Jinx zogen im August auf den Balkon, damit wir bald ein Kinderzimmer haben :-) .




Han Swoosh  und ich werden Eltern 
-wir bekommen Nachwuchs.
Yeah :-))))) !





Für die zukünftige Außenhaltung musste natürlich eine Schutzhütte her
Han Swoosh baute uns eine wunderschöne Truhe-Hütte zusammen:


Im Sommer kann das Dach so geöffnet werden, dass für eine gute Belüftung gesorgt wird.

Im Winter wird hier gekuschelt... die Teppiche und Decken sind schon ganz zerwühlt, bald kommt Stroh für den Winter rein :-) .
Hier ein Einblick auf den ganzen Balkon:



Mittwoch, 27. Juli 2016

The award goes to the wednesday bunny

Es gibt unzählig viele süße Kaninchenbilder, Comics und Fotos von Kaninchen im Internet. 
Ich entdecke, da ich auch viele "Kaninchenfans" in meinen Kontakten habe, jeden Tag aufs Neue super tolle, neue Kaninchenbilder. Drum rief ich  "The award goes to the wednesday bunny" ins Leben
Ich versuche hin und wieder Mittwochs/on wednesdays mein Lieblings-Kaninchenbild der Woche zu posten, um es mit Euch, geschätzte Leser/innen, zu teilen. Gerne könnt ihr mir auch Vorschläge machen - vielleicht möchtet ihr ja, dass auch Eure Kaninchen hier mal erwähnt werden.
Für Vorschläge schickt mir einfach euer favorisiertes Bild via Google plus mit folgendem Hashtag: #ninstuffaward  . 

Das heutige sehr junge Kaninchen hat den Award wirklich verdient. 

Wir näherten uns auf eine Distanz von gut 40cm ... es blieb tapfer sitzen und mümmelte gemütlich im Gras herum. Natürlich haben wir es nicht berührt, damit es von seiner Gruppe nicht verstoßen wird. Ein Junges, was nach Mensch riecht, mag ja keiner ;-) . 
Foto: Han Swoosh

Mittwoch, 6. Juli 2016

The award goes to the wednesday bunny

Die Informationen rund um den #ninstuffaward erfahrt ihr in den vorher geposteten Beiträgen dazu.
Für Vorschläge schickt mir einfach euer favorisiertes Bild via Google plus mit folgendem Hashtag: #ninstuffaward . 

Die schöne Bilderserie des heutigen Kaninchens wurde mir zugesendet von einem ganz lieben Menschen. Die Fotos, wie dieses Kaninchen seinen kleinen Alltag bewältigt, wurden in Bensersiel aufgenommen. 
Der Award geht heute also an ein wunderschönes Mittwochs-Kaninchen aus dem hohen Norden ;-) . 
Bild/Urheberrecht: Helene R.

Bild/Urheberrecht: Helene R.

Bild/Urheberrecht: Helene R.

Bild/Urheberrecht: Helene R.

Bild/Urheberrecht: Helene R.

Es ist ein neugieriges, junges Kaninchen. Mir gefallen das letzte und das dritte Bild am Besten <3 <3 .